Herzlich Willkommen

D-NRW 41812 Erkelenz-Granterath

Wir versuchen Träume wahr werden zu lassen. Ihre Träume... Wohnen in ländlicher Umbgebung, ohne auf die Vorteile einer "mittleren Kleinstadt" - Erkelenz - verzichten zu müssen.

Erkelenz-Granterath :

Einwohner 

~ 1336 

Rindviecher *

50-350


* Die meisten Leben an der B57. Einige wurden aus dem Ortskern verbannt und am Ortsrand wieder angesiedelt. Die erheblichen Schwankungen ergeben sich aus den in den Sommern stattfindenden Barbecues. Frische Milch, Gemüse & Eier garantiert frisch.

Was geschah

Granterath wurde 1118 zum erstenmal in einer Urkunde erwähnt. Graf Gerhard von Wassenberg schenkte der Wassenberger Kirche ein Allod, ein Besitztum in grantenrothe.

Im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit gehörte Granterath zum Amt Wassenberg im Herzogtum Jülich. Nördlich des Dorfes verlief die Grenze zum geldrischen Erkelenz.

Von 1794 bis 1815 besetzte Frankreich das Rheinland und somit auch Granterath.

1815 gelangte der Ort zu Preußen und wurde der Bürgermeisterei Doveren zugeschlagen.

Am 1. Oktober 1935 wurden die Gemeinden Hetzerath und Granterath zusammengeschlossen und wurden Teil des neuen Amtes Baal.

1972 wurde Granterath in die Stadt Erkelenz eingegliedert.

Was geschehen wird

In den Jahren 2005/06 entsteht ein neues Baugebiet im Osten der Ortschaft.

 Gehen Sie nun bitte zu Grundstück I .    

 (Osten)    **
 Gehen Sie nun bitte zu Grundstück II.    (Westen) **

  

** Nein ich bin kein Doppelagent. Der kalte Krieg ist schon lange vorbei. Wir sind jetzt Freunde...